Guidelines "STAY SAFE"

Die Pandemie erfordert weiterhinein umsichtiges Handeln. Eigenverantwortlichkeit bzgl. des individuellen Umgangs mit Covid-19 kommt zunehmend Bedeutung zu. Zur Reiseplanung dienen mir das Robert-Koch-Institut (www.rki.de) sowie lokale Behörden. Ich orientiere mich an Sicherheitskonzepten des Deutschen Reiseverbands und Infektionsschutzmaßnahmen der Bayrischen Staatsregierung (https://www.stmgp.bayern.de). Folgende Maßnahmen reduzieren die Infektionsgefahr auf Tour:


Kleine Gruppen & Vertrautes Umfeld,
d.h. kleine Reisegruppen die in der Regel miteinander vertraut sind reduzieren die Infektionswahrscheinlichkeit auf Tour deutlich.


2G-Zertifikat der EU - WENN regional eine Einschränkung in Kraft ist -
d.h. sollte in der Zielregion eine Nachweispflicht eines gültigen EU-Zertifikates wieder notwendig werden, müssen Gäste &Guides entweder vollständig geimpft oder

genesen sein und dies mit einem gültigen EU-Zertifikat auf Tour nachweisen können. Das regelmäßige offizielle Testen während einer alpinen Mehrtagestour ist
organisatorisch nicht umsetzbar und wird ausgeschlossen. Sollten also eider Zertifikate für die Reise notwendig werden, wird demnach der 2G-Status Teilnahmevoraussetzung!


Eigenverantwortlichkeit bei Reisen ins Ausland,
d.h. bitte informiere Dich eigenständig vor Reisebeginn ob es für das betreffende Reiseland Regelungen für die Einreise gibt und welche Schutzmaßnahmen grundsätzlich vorgeschrieben sind. Aktuelle Reisehinweise findest Du kompakt zusammengefasst unter folgenden Links:

www.auswaertiges-amt.de
www.adac.de

 

 

 

Folgende einfachen und zumutbaren Maßnahmen schützen Gäste, Guides und Partner aus Hotelerie und Logistik während der Tour:


Freiwillige Selbsttests,
d.h. Gäste und Guides führen bitte vor und während der Reise freiwillig Selbsttests durch. Bei positiven Testergebnissen auf Tour erfolgt Isolation sowie die anschließende Heimreise auf eigene Kosten.


1 Meter Abstand

d.h. der bekannte Mindestabstand ist bitte wann immer möglich einzuhalten. Sollte dies nicht möglich sein wird empfohlen eine FFP2-Maske zu tragen. Rituale wie Abklatschen, Händedruck usw. sind bitte nach wie vor zu unterlassen.


Persönliche Ausrüstung,

d.h. Teilnehmende führen bitte ausreichend FFP2 Masken, Desinfektionsmittel und Selbsttests mit sich. Für notwendige Aufstiegshilfen und Transfers wird das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen, auch wenn dies nicht vorgeschrieben sein sollte. Das Weitergeben von Material, Proviant oder Getränken wird bitte vermieden.

Lokale Hotelrichtlinien & Regionale Regelungen,
d.h. Guides sind angehalten die jeweiligen Hausregeln der Hotels vorab zu erläutern. Diese können evtl. strenger ausfallen als die allgemeinen Regelungen der Region. Das Hausrecht der Hotelpartner hat hier Priorität.

Allgemeine Handhygiene,
d.h. Teilnehmende achten selbständig auf ein die regelmäßige Reinigung und Desinfektion der Hände.



"Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen."
Vielen Dank für Deine Mithilfe!



Axel Head
Inhaber emotionSPORTS

Stand: Juni 2022