Information zur Prävention von COVID-19

SARS-CoV-2 bestimmt den Alltag weltweit. Symptome von COVID-19 und allgemeingültige Verhaltensregeln werden daher als bekannt vorausgesetzt und hier nicht in aller Ausführlichkeit wiederholt. Meine Informationsquellen bzgl. "Reisen in Corona-Zeiten" sind das Robert-Koch-Institut (www.rki.de), das Auswärtige Amt (www.auswaertiges-amt.de) sowie lokale Behörden der Reiseziele. Die Durchführbarkeit einer Reise erfolgt so frühzeitig wie möglich. Insoweit die Durchführung gesetzlich möglich ist, gelten folgende selbst definierte Voraussetzungen und Maßnahmen für die Reise:


Planung:
• Gutes Gewissen, - d.h. die Reise ist für mich aus ethischer Sicht vertretbar.
• Keine Reisewarnung, - d.h. es besteht zu Reisebeginn keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.
• Überschaubares Infektionsgeschehen, - d.h. die aktuelle Entwicklung der Infektionszahlen machen die Reise vertretbar.
• Gute Versorgung, - d.h. die medizinische Versorgung ist im Zielland gewährleistet.
• Schnelle Rückreise, - d.h. eine optionale schnelle Rückreise nach Deutschland ist garantiert.
• Keine Flugreisen, - d.h. sämtliche Flugreisen pausieren bis auf Weiteres.
• Regionale Regelungen, - d.h. lokal nötige Maßnahmen beeinflussen die Reise nur in vertretbarem Maße.
• Verlässliche Partner, - d.h. die Hotelpartner können Einzelzimmer anbieten und setzen ihre Schutzkonzepte verantwortungsvoll um.
• Keine Hüttenübernachtungen, - d.h. Nächtigungen auf alpinen Hütten werden vermieden.
• Vertrautes Umfeld, - d.h. das Teilnehmerfeld kennt sich und hat abseits der Reise ohnehin Kontakt (Familien, Freundeskreise, Kollegen, Teams usw.)
• Kleine Gruppen, - d.h. die Gästezahl bleibt innerhalb regional vorgegebener Regeln.

Vorbereitung:

• Reisende füllen einen Gesundheitsfragebogen aus.
• Reisende quittieren die Kenntnisnahme der COVID-19 Hinweise.

• Reisende willigen in die Verwendung von persönlicher Daten zur möglichen Nachverfolgung ein.
• Reisende erklären sich bereit eine Corona-Warn-App zu installieren insoweit diese vor Ort vorgeschrieben ist.
• Reisende erklären sich bereit einen negativen PCR-Test vorzuweisen, insoweit diese für die Ein- Oder Ausreise vorgeschrieben ist.
• Reisende aus Risikogebieten können nur nach Vorlage eines negativen PCR-Tests (48 Std.) teilnehmen.
• Reisende mit Kontakt zu Covid-19 infizierten Personen innerhalb der letzten 14 Tage sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
• Reisende mit Erkältungssymptomen sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

 

* Ausblick: Sobald der breiten Gesellschaft verläßliche Schnelltests einfach zugänglich werden, gehören diese 2021 zur Teilnahmevoraussetzung.


Durchführung:

• Das Mitführen und Anwenden von FFP2-Masken  sowie von Desinfektionsmittel ist für Reisende obligatorisch.
• Die AHA-Regel (Abstand/Hygiene/Alltagsmaske) wird von den Reisenden konsequent angewandt.
• Es gilt das derzeit allgemeine „social-distancing“ im jeweils angegebenen Mindestabstand.

• Die Unterbringung getrennter Haushalte erfolgt grundsätzlich in Einzelzimmern. Hüttenübernachtungen sind in der Pandemie nicht möglich.
• Das dichte Fahren oder Aufsteigen hintereinander sowie das enge Sammeln in der Gruppe wird vermieden.
• Auf Körperkontakte wie Handshake, High5, Umarmung oder Spotting wird verzichtet.
• Öffentliche Aufstiegshilfen und Shuttles werden vermieden.
• Hotspots mit Menschenansammlungen werden gemieden.


Genannte Voraussetzungen, Vorbereitungen und Maßnahmen der Durchführung werden regelmäßig aktualisiert und können sich im Laufe des Jahres ändern.

Vertrauen ist wichtig!
Aufgrund der außergewöhnlichen Situation räumen die emotionSPORTS-Reisebedingungen Reisenden die Möglichkeit ein, vor Antritt der Reise gebührenfrei von der Buchung zurücktreten zu können. Die Einhaltung der formulierten Mindestteilnehmerzahl zur Durchführung der Reise bleibt davon unberührt.

Axel Head
Inhaber emotionSPORTS